AK-Nosodentherapie 2019

Die Nosode, eine homöopathische Zubereitung von Krankheitserregern, Blut, Sekret oder Gewebe, stellt nicht nur ein wichtiges Instrument in der ganzheitlichen Diagnostik dar, sondern wurde auch zu therapeutischen Zwecken entwickelt. Auch wenn neuere rechtliche Vorgaben die Herstellung und den Einsatz erschweren und klassische Homöopathen diese Form der Therapie ablehnen, so stellt die Nosode doch eine erfolgreiche Therapiemethode dar.

Doch auch der Nosodeneinsatz hat seine Grenzen und, falsch eingesetzt, ist diese Therapieform wirkungslos. Der angebotene Kurs beschäftigt sich mit dem korrekten Einsatz als Diagnostikum undTherapeutikum und bespricht die wichtigsten und gängigsten 100 Nosoden.

Kursziel

Weiterhin werden Fallstricke bei der Diagnostik und Therapie mit Nosoden besprochen.

  • Theorie der Nosodentherapie – welche Denkmodelle zur Wirkung gibt es?
  • Was sind die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Nosodentherapie? Wann reichen Nosoden, wann bedarf es allopathischer Mittel wie Antibiotika oder Vermizide?
  • Einzelpotenzen oder Potenzakkorde – wann wendet man was am besten an?
  • Wie sollten Nosoden dosiert werden?
  • Infektdiagnostik, Herdtestung mit Nosoden, Schwermetall- und Zahnmaterialtestung mit Nosoden, was sagt welche Potenz?
  • Akut oder chronisch – was kann die Nosode helfen?
  • Praktische Übungen an den Teilnehmern mit Erstellung individueller Behandlungskonzepte.

Der Kurs wendet sich an alle, die ihr diagnostisches und therapeutisches Spektrum erweitern wollen und sich auf die ganzheitliche Sicht der Dinge einlassen.

  • Ort
  • Seminarraum des Therapeutikum Hamburg, Borsteler Chaussee 47
  • Termin
  • 5. – 6. April 2019
    Freitagmittag, 14:30 Uhr bis Samstag, ca. 19:00 Uhr
  • Kosten
  • 600,00€ / Person
  • Zielgruppe
  • Ärzte, Heilpraktiker
  • Freitag (Eintreffen bis 14:30)
  • 14:30 – 15.00 Empfang Seminarunterlagen, Vorstellungsrunde
     
  • 15:00 – 16:30 Fallvorstellung Neupatienten
  • 16.30 – 17:00 Kaffee-Pause
  • 17: 00 – 18:30 AK-Test – Grundlagen, Organ-Muskelbeziehungen, TL, Challenge, Alarmpunkte, NL,NV, Testnosoden
  • 18:30 – 19:00 Praktische Übungen mit einzelnen Testmuskeln
  • Abendprogramm: gemeinsames Abendessen, wenn gewünscht
  • Samstag
  • 9:00 – 10:00 IST-Testung nach Fonk, Prinzip und Durchführung der Befunderhebung mit IST-EAV
  • 10:00 – 10:30 AK-Testung mit Hilfe von Kontrollmesspunkten
     
  • 10:30 – 10:45 Kaffee-Pause
  • 10.45 – 11:30 Vergleich der Testmethoden AK (klassisch) gegenüber Testung mittels Kontrollmesspunkten, Teilnehmertestung gegenseitig
  • 11.30 – 13:00 Patientenvorstellungen
  • 13:00 –14:30 Mittagspause
  • 14:30 – 15:00 Anamnese und Befund: Wann woran denken?
  • 15:00 – 15.30 Organsystem und Erreger- was findet man wo?
  • 15:30 – 16:00 Laborchemie – was ist wann sinnvoll?
  • 16:00 – 16:15 Kaffee-Pause
  • 16:15 – 16:45 Therapie mit Nosoden
  • 16:45 – 17:30 Der Untersuchungsgang für Neupatienten mit AK – Integration in den Praxisalltag
  • 17:30 – 18:00 Abrechnung der Leistung mit GOÄ – ökonomische Überlegungen für den Praxisalltag
  • ab 18:00 Abschlussbesprechung, Ausgabe der Zertifikate, Feedback
  • ca. 19:00 Ende der Veranstaltung

Dr. Michael Tank
Geschäftsführer der MNT Therapeutikum GmbH – Zentrum für ganzheitliche Medizin und Sportmedizin
Nationalmannschaftsarzt Beachvolleyball, Olympiaarzt 2004,2008,2012,2016

Der Referent ist kein AK-Diplomate und kann deswegen auch nicht nach den offiziellen Regeln der AK ausbilden.

Fortbildungspunkte durch Ärztekammer werden beantragt, aber eine Anrechnung auf die AK-Ausbildung kann nicht erfolgen.