AK-Sportmedizin 2018

Die intakte Funktion des Körpers ist Voraussetzung  für die Erbringung einer sportlichen Leistung. Sportverletzungen treten immer wieder aus dem Nichts auf, ganz ohne Einwirkung des Gegners oder einen eigenverschuldeten Unfall, auch und gerade bei an sich gesunden und trainierten Sportlern.

Was ist dafür die Ursache? Kann man Sportverletzungen erklären und kann man sie im Voraus erahnen und rechtzeitig Gegenmaßnahmen ergreifen?

Applied Kinesiology stellt ein gutes Werkzeug für den erfahrenen Sportmediziner dar, mit dem er die Funktion des Körpers testen und einschätzen kann. Zusammenhänge zwischen inneren Erkrankungen, Herdgeschehen und Funktionsstörungen des muskulosklettalen Systems können mit dieser Technik gefunden und dargestellt werden.

Therapeutische Ansätze können so gezielt in sinnvolle Maßnahmen zu Rehabilitation und Prävention von Sportverletzungen umgesetzt werden.

Kursziel

Die Kursteilnehmer lernen die Theorie und Praxis der sportmedizinischen Betreuung unter Einsatz von Applied Kinesiology kennen. Darüber hinaus üben Sie praktisch, die vorgestellten Tests durchzuführen und erhalten Informationen zur Abrechnung der Leistung mit GOÄ.

Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen
Maximale Teilnehmerzahl: 16 Personen

  • Ort
  • Seminarraum des Therapeutikum Hamburg, Borsteler Chaussee 47
  • Termin
  • 2. – 3. März 2018
    Freitagmittag, 14:30 Uhr bis Samstag, ca. 19:00 Uhr
  • Kosten
  • 650,00€ / Person
  • Zielgruppe
  • Ärzte/Physiotherapeuten mit Sportaffinität, AK-Grundkenntnisse erforderlich
  • Freitag (Eintreffen bis 14:30)
  • 14:30 – 15.00 Empfang Seminarunterlagen, Vorstellungsrunde
     
  • 15:00 – 16:30 Testung eines Kursteilnehmers
  • 16.30 – 17:00 Kaffee-Pause
  • 17: 00 – 18:30 AK-Test – Grundlagen, Organ-Muskelbeziehungen, TL, Challenge, Alarmpunkte, NL,NV, Testnosoden
  • 18:30 – 19:00 AK praktisch (alle)
  • Abendprogramm: gemeinsames Abendessen, wenn gewünscht
  • Samstag
  • 9:00 – 10:00 Die Schulter – Funktions- und Störungsmuster
  • 10:00 – 10:30 AK-Testung an der Schulter
     
  • 10:30 – 10:45 Kaffee-Pause
  • 10.45 – 11:30 Praktische Testung der Teilnehmer untereinander
  • 11.30 – 13:00 Hüfte und unterer Rücken – Funktions- und Störungsmuster
  • 13:00 –14:30 Mittagspause
  • 14:30 – 15:15 Praktische Testung der Teilnehmer untereinander
  • 15:15 – 15.45 Knie und Sprunggelenk – Funktions- und Störungsmuster
  • 15:45 – 16:15 Kaffee-Pause
  • 16:15 – 16:45 Therapie mit Nosoden
  • 16:45 – 17:30 Der Untersuchungsgang für Neupatienten mit AK – Integration in den Praxisalltag
  • 17:30 – 18:00 Abrechnung der Leistung mit GOÄ – ökonomische Überlegungen für den Praxisalltag
  • ab 18:00 Abschlussbesprechung, Ausgabe der Zertifikate, Feedback
  • ca. 19:00 Ende der Veranstaltung

Dr. Michael Tank
Geschäftsführer der MNT Therapeutikum GmbH – Zentrum für ganzheitliche Medizin und Sportmedizin
Nationalmannschaftsarzt Beachvolleyball, Olympiaarzt 2004,2008,2012,2016

Der Referent ist kein AK-Diplomate und kann deswegen auch nicht nach den offiziellen Regeln der AK ausbilden.

Fortbildungspunkte durch Ärztekammer werden beantragt, aber eine Anrechnung auf die AK-Ausbildung kann nicht erfolgen.